KOKOLORES.


  Startseite
  Archiv
  Hallo Welt, ...
  Müll
  Fahrt ins Ungewisse...
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

https://myblog.de/das.rauschen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

es hat sich nichts verändert. und doch alles. ich trage immer noch dieselben klamotten, habe immer noch dieselbe schuhgröße, die gleiche umgebung und den gleichen süßigkeiten-wahn. ich hab immer noch große einschlafprobleme, die ich hoffentlich irgendwann mal in den griff bekomme. aber ich bin schlauer geworden. in der hinsicht. es liegt nicht nur daran, dass ich erst bei vollkommener dunkelheit schlafen kann, sondern auch daran, dass ich viel zu viel nachdenke, bevor ich einschlafe. mir geht so viel durch den kopf, dass es mir manchmal so vorkommt, als ob er sich um sich selbst dreht. immer weiter. in eine richtung. und dann kommt irgendwann der punkt, wo es nicht mehr weitergeht. er hält kurz an, um sich schließlich in rasendem tempo zurückzudrehen. ich weiß, das klingt absurd. wie vieles, was meinen mund verlässt. weiterhin ist mir aufgefalln, dass es so gut wie keinen moment gibt, in dem ich nichts denke. wenn ich musik höre verfolge ich den text oder die instrumente in gedanken. wenn ich mir die schuhe binde, denk ich an das, was ich im nächsten moment unternehmen werde... im moment ist mein kopf zugedröhnt mit erinnerungen an damals. ich erinner mich an die zeit mit meiner besten grundschulfreundin. wir sahen immer zusammen jurassic park. oder titanic, weil wir diesen schmierigen typen so toll fanden. in der ecke saßen barbiepuppen. später fülten wir uns wie die kings, als wir unsre erste zigarette rauchten. was ham wir gehustet. heute wird mir schlecht, wenn ich zigarettn sehe. nach der grundschule kam das gymi. und die schönen zeiten waren so gut wie vorbei. mit achtzig oder neunzig oder hundert werd ich dann versuchen mich mit erinnerungen in alte zeiten zu beamen. wir sehn uns später im jetzt!

weihnachten? wie immer unterm weihnachtsbaum. silvester?wie immer mit der familie. die zeit in gießen? wie immer: fantastique. es fasziniert mich einfach alles an dieser stadt. die menschen, die läden, das dachcafé, beinahe jedes kaugummi auf den endlosen pflastersteinen. die restferien? mein designbild und das plastische projekt für kunst fertiggestellt. vielen dank, otto, für deine hilfe bei der brille. ohne dich: niemals. weiterhin ein wenig für die anstehende franzearbeit gelernt. ein wenig.

ich werd jetzt das tun, was ich eh am besten kann: aus dem fenster sehn & meiner fantasie freien lauf lassen. und wenn ich heut nacht wieder nicht schlafen kann, werd ich dasselbe tun & die blinkenden flugzeuge am horizont verfolgen.

12.1.07 15:33
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sahnie / Website (14.1.07 15:45)
Einen bh hab ich gemacht.
lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung